Combima

Kantenanleimen mit Lasertechnik für den Möbelbau

 

Kantenbearbeitung auf höchstem Niveau: Dafür steht unser kombinierter Format- und Kantenbearbeitungsautomat Combima. Ob Lasertechnik (IMA Laser Edging) oder konventionelles Kantenanleimen, das Ergebnis ist erstklassig. Dank modernem Kantenanleimen und präziser Kantenbearbeitung ist die Combima neben dem Küchenbau und Möbelbau auch bestens für die Arbeitsplattenfertigung und den Türenbau, also für die gesamte holzverarbeitende Industrie, geeignet. Die Nachbearbeitung, die als Prozess der Kantenbearbeitung nach dem Befestigen der Kante durch Leim oder Lasertechnik stattfindet, ist genau auf die Wünsche des Kunden abgestimmt. Dadurch entsteht ein individueller und einzigartiger Automat für die Kantenbearbeitung inklusive Kantenanleimen samt Lasertechnik, der allen Anforderungen im Möbelbau gerecht wird.

 

Kantenanleimen mit Lasertechnik

Durch das Kantenanleimen mit Lasertechnik entfällt die sonst für die Kantenbearbeitung typische Fuge. Dadurch bietet die Lasertechnik dem Kunden neben einer perfektionierten Optik auch eine höhere Haltbarkeit und mehr Widerstand gegen Flüssigkeiten und hohe Temperaturen. Die Lasertechnik als noch junges Verfahren entwickelt sich zum Standard und wird für den ambitionierten Möbelbau und das Kantenanleimen unverzichtbar.

 

Kantenbearbeitung hört erst nach der Nachbearbeitung auf

Die Nachbearbeitung – Präzision an jeder Ecke: Die Combima ist ein Alleskönner! Nachdem die Lasertechnik das Kantenmaterial mit dem Werkstück aus Holz verbunden hat, ist die Nachbearbeitung der nächste Schritt in der Kantenbearbeitung. Dabei wird dem Werkstück mit Hilfe der vielen präzisen Aggregate der letzte Schliff gegeben – für ein rundum perfektes Ergebnis in der Kantenbearbeitung – so wie es sich die Möbelbau-Branche wünscht. Soll die Lasertechnik doch einmal pausieren, kann die Kantenbearbeitungsautomat ABS-, PVC-, PP und PMMA-Kanten mit PUR- und EVA-Leimen anbringen. Auch Hochglanzkanten bei Acryl-Werkstücken und Furnier stellen keine Herausforderung beim Kantenanleimen dar. Die Wahl zwischen Lasertechnik und Leim für eine optimale Kantenbearbeitung nach den Wünschen des Kunden ist bei IMA Standard. Das alles sichert zahlreiche Auswahlmöglichkeiten zur Kantenbearbeitung im Möbelbau. 

 

 

Serienfertigung im Möbelbau
Kantenanleimen für Qualität und Quantität

Zwei Worte, die den Möbelbau schwärmen lassen: Doppelseitiges Kantenanleimen! Das steht für Serienfertigung und wesentlich kürzere Bearbeitungszeiten beim Kantenanleimen und der Kantenbearbeitung. Trotz dieses Trumpfes wird nicht auf Flexibilität verzichtet, da sich der Alleskönner schnell den Werkstücken anpasst. Zweimal Kantenbearbeitung und Kantenanleimen mit Lasertechnik in einer Maschinenlösung: Das ist die Vereinigung von Qualität und Quantität.

 

 

Kantenbearbeitung für Losgröße 1 im Möbelbau

Für überlegene Flexibilität bei der Kantenbearbeitung im Möbelbau sorgt die einseitige Combima, die die Losgröße 1 nicht nur kann, sondern lebt. Der aktuelle Stand im Möbelbau ist die Kantenbearbeitung inklusive Kantenanleimen mit Lasertechnik an immer anders dimensionierten Werkstücken – und die Combima kann es. Das Resultat ist überwältigende Flexibilität, die ihresgleichen sucht und von global agierenden Kunden aus der Möbelbau-Branche geschätzt wird.

Kantenanleimen und Kantenbearbeitung für die Industrie

Im Möbelbau wird auf hohe Qualität in der Kantenbearbeitung Wert gelegt. Unser Kantenanleimen mit Lasertechnik wurde genau dafür entwickelt: Ob Bad- oder Küchenmöbel, ob Postforming oder Softforming, keine Aufgabe aus dem Möbelbau ist zu schwer. Und dank der Lasertechnik fertigt der Möbelbau Produkte, die in Punkto Optik und Langlebigkeit unschlagbar sind, das höchste Ziel der Kantenbearbeitung. 

Aggregate

Technische Daten

Diese Baureihe gibt es in den Ausführungen:

Combima R3

für Kantenmaterial bis 3 mm
Grundausstattung
 
 
Durchlaufgeschwindigkeit*

10 - 50 m/min elektronisch regelbar

 
Werkstückausstand aus der Kettenbahn (inkl. Kante):

30 mm, optional verstellbar bis 80 mm (bzw. 38 mm bei Einsatz von Mehrfach-Bearbeitungsaggregaten, MFA und Kopieraggregate)

 
Durchlaufbreite

min. 220 mm (bei Ausstand 30 mm) | min. 236 mm (bei Ausstand 38 mm) | max. 1.300 mm

 
Längsbearbeitung:

min. 220 mm (bei Ausstand 30 mm) | min. 236 mm (bei Ausstand 38 mm)

 
Querbearbeitung:

min. 250 mm (bei Ausstand 30 mm) | min. 266 mm (bei Ausstand 38 mm) | max. 3.300 mm

 
Werkstück
 
 
Werkstückdicke:

8 - 40 mm (optional 60 mm)

 
Werkstücklänge:

250 - 3.300 mm

 
Werkstückbreite:

220 - 1.300 mm

 
Kantenmaterial
 
 
Kantendicke

ca. 0,3 - 3,0 mm

 
Kantenhöhe

14 - 45 mm (optional 65 mm)

 
Kantenlänge

Rollenmaterial: min. 160 mm | Streifen/Leisten: -

 
Kantenquerschnitt

Rollenmaterial: max. 120 mm² | Streifen/Leisten: -

 

Combima L12

für die Verarbeitung von Kantenmaterial bis 3 mm und Leisten bis 12 mm
Grundausstattung
 
 
Durchlaufgeschwindigkeit*

10 - 50 m/min elektronisch regelbar

 
Werkstückausstand aus der Kettenbahn (inkl. Kante):

42 mm, optional verstellbar bis 80 mm

 
Durchlaufbreite

min. 244 mm (bei Ausstand 42 mm) | max. 1.300 mm

 
Längsbearbeitung:

min. 244 mm (bei Ausstand 42 mm)

 
Querbearbeitung:

min. 274 mm (bei Ausstand 42 mm) | max. 3.300 mm

 
Werkstück
 
 
Werkstückdicke:

8 - 40 mm (optional 60 mm)

 
Werkstücklänge:

274 - 3.300 mm

 
Werkstückbreite:

244 - 1.300 mm

 
Kantenmaterial
 
 
Kantendicke

ca. 0,3 - 12 mm

 
Kantenhöhe

14 - 45 mm (optional 65 mm)

 
Kantenlänge

Rollenmaterial: min. 160 mm | Streifen/Leisten: min. 350 mm

 
Kantenquerschnitt

Rollenmaterial: max. 120 mm² | Streifen/Leisten: max. 12 x 65 mm

 

* max. Bearbeitungsgeschwindigkeit abhängig vom Kapp- und Kopieraggregat

A= Längskantenbearbeitung (ohne Nocken)

B= Querkantenbearbeitung , bzw. Längs-/Querkantenbearbeitung (mit Nocken)

Technische Änderungen und Weiterentwicklungen vorbehalten. Maßgeblich ist in jedem Fall der Angebotstext bzw. die Auftragsbestätigung! Maschine kann ohne vollständige Schutzeinrichtung fotografiert worden sein. Schutzeinrichtung ist im Lieferumfang enthalten. Fotos können auch Optionen zeigen, die nicht zu einer Standardausführung gehören.

Video: Serienfertigung mit einer Combima Straße

IMA Klessmann GmbH zeigt bei Fa. Bruynzeel Keukens (Niederlande) die Serienfertigung mit einer Combima Straße, 47 Teile / min oder 15.000 Werkstücke pro Schicht.

Das könnte Sie auch interessierenLaser Edging-Verfahren